Tilmann Uhl – Klaviermusik mit nostalgischem Flair, Verlegung in das Esperhaus

 Am 30. Januar spielt Tilamnn Uhl um 17 Uhr im Esperhaus Klavierstücke aus seiner neuen CD.

Seine Musik ist eine aparte Mischung aus Musette-Walzern, Balladen, an den Rhythmen des Balkan orientierten Stücken und sophisticated Blues. Alle Stücke sind von einem nostalgischen Flair französischer Prägung als verbindendes Element getragen. Die Musik stammt ausschließlich aus eigener Feder oder ist improvisiert.

Tilman Uhl erhielt ersten Unterricht am Erlanger Musikinstitut. Er studierte Musik mit erstem Fach Schlagzeug und zweitem Fach Klavier am Hermann-Zilcher-Konservatorium der Stadt Würzburg, sowie afrikanisches Trommelspiel am Art Center of National Culture in Accra, Ghana.
Er startete seine Konzerttätigkeit zunächst als Percussionist und wechselt dann zu elektronischen Tasteninstrumenten und schließlich zum Klavier. Neben zahlreichen CD-Veröffentlichungen in den Genres Jazz, lateinamerikanischer Musik und Kammermusik veröffentlichte er 2002 sein Weltmusik Album „Icarus“, 2011 sein erstes Klavier Soloalbum „Contemplation“, 2015 und 2017 zwei Alben mit dem Klavier – Schlagzeug – Duo „Mojoism“. Er ist im Rahmen eines Lehrauftrages am Erlanger Musikinstitut als Schlagzeuglehrer tätig.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Es besteht Maskenpflicht und ein 2Gplus-Nachweis bzw. Booster ist erforderlich.